Test eines modern gefertigten Reiterbogens: Black Raptor, Simon‘s Bow Company





Weil uns herausragende Handwerksarbeit fasziniert, hat Abenteuer Lernen aus Köln (featuring Mathias) diesen Bogen für euch getestet:
Black Raptor von Simons bow company
Moderner Reiterbogen mit Sias
32# 56″
Carbon, Ulme, Glasfaser
Ca. 650 €

Kleine Bogen können ihre Wurfarme schneller bewegen als längere Bogen.
Hierdurch erreicht der Pfeil eine größere Geschwindigkeit. Diese Bogen
verhalten sich tendenziell jedoch auch zickiger und sind schwieriger zu
schießen. Man könnte auch sagen: Hier wird euch gezeigt, wie viel
Feingefühl ihr wirklich besitzt.

Kürzere, sprich Reiterbogen, haben ungefähr ab einem Auszug von 28 Zoll ein
sogenanntes Stucking (dieser Begriff beschreibt einen überproportional
schwerer werdenden Auszug über ca. 28 Zoll), das den Auszug erschwert.
Hier “darf” die Rückenmuskulatur stark mitarbeiten.

Hol dir hier auf unserem Blog weitere Infos zur Rückenmuskulatur:
https://www.bogenschiessen-koeln.com/fortbildung-bogenschiessen-mit-ulrike-koini-in-sachen-technik/

Bogenschießen